5. Karlsruher Literaturtage 29. September - 6. Oktober 2017

6. Karlsruher Literaturtage
vom 22. September bis 5. Oktober 2018


Über die Literaturtage Karlsruhe

Literatur ist ein Seismograph gesellschaftlicher Entwicklungen und Tendenzen. Mit Blick auf die Erosion Europas an den Rändern und dem Auseinanderdriften der gesellschaftlichen Milieus ist die Literatur als Medium der Orientierung gefragt. Wo steht die Gesellschaft? Welche Funktion hat das Schreiben gerade in Krisenzeiten, in denen wir uns bewegen? Rechter Populismus als Antwort auf die Sprachlosigkeit der Politik? Es sind die Künste, die sich in eine ästhetische Opposition gegen den demagogischen Zeitgeist stellen. Darum sind wir stolz, dass es uns gelungen ist, in Karlsruhe erfolgreich Literaturtage zu etablieren.

Die Literaturtage finden bereits zum 6. Mal in Karlsruhe statt. Vom 22.9. – dem Tag der Eröffnung mit einem Poetry Slam im Badischen Staatstheater – bis zum Abschluss am 5.10 mit einer Buchpremiere im PrinzMaxPalais spannt sich der zeitliche Bogen. Dazwischen gibt es „Literatur offensiv“ in der ganzen Stadt – in den Künstlerateliers in Grötzingen und Durlach, im Fahrstuhl der HfG Karlsruhe, in der Stadtbibliothek, im A&S Bücherland, im Verkehrsmuseum und an vielen weiteren interessanten Orten. Zu den bekannten Karlsruher Autorinnen und Autoren sind neue Namen dazu gekommen – auch dies ein Zeichen für den Erfolg der Literaturtage.

Wir danken den Beteiligten, den Schreibenden und den Schreibinitiativen der Stadt Karlsruhe. Dank den zahlreichen Unterstützern, die uns das Programmheft durch ihre Anzeigen ermöglichen. Dank der Presse, die uns durch die Begleitung eine Öffentlichkeit schafft. Dem Kulturbüro der Stadt Karlsruhe, namentlich Dr. Rolf Fath sei herzlich gedankt für sein Engagement für die Literatur. Wir alle, die Literarische Gesellschaft, die Literaturinitiativen der Stadt, die Unterstützer aus der Wirtschaft, die Karlsruher Tourismus GmbH und das Kulturbüro haben es geschafft, der Literatur der Stadt ein jährliches Forum zu geben. Die Literarische Gesellschaft hat die Literaturtage initiiert und sorgt für die Koordination und Realisierung. Wir zeigen, dass auch mit geringen Mitteln Außerordentliches zu leisten ist. Literatur braucht einen Ort in Karlsruhe – die Literaturtage tragen dazu bei: ganz offensiv! Unterstützen Sie uns, flanieren Sie von einem literarischen Ort zum anderen.

Hansgeorg Schmidt-Bergmann und Matthias Walz