10. Karlsruher Literaturtage 2022

Donnerstag, 13.10.2022 | 19.00 Uhr | Prinz-Max-Palais

„IN DIESEN SOMMERN“, „LAND IN SICHT“,
„EINDRÜCKE AUS BABEL“ – Literaturstipendiatinnen 2022: Janina Hecht, Ilona Hartmann, Chandal Nasser

„Janina Hecht“: © Felix Grünschloß „Ilona Hartmann“: © Maria Schöning „Chandal Nasser“: © privat

Janina Hecht (oben), 1983 in Bietigheim-Bissingen geboren, studierte Neuere deutsche Literatur, Linguistik und Psychologie. 2016 und 2018/19 war sie Stipendiatin der Bayerischen Akademie des Schreibens am Literaturhaus München, 2019 Stipendiatin des Förderkreises deutscher Schriftsteller in Baden-Württemberg. Mit ihrer Familie lebt sie in Karlsruhe. In diesen Sommern, erschienen 2021, ist ihr Debüt.

Ilona Hartmann (Mitte) ist freie Autorin und Texterin. Geboren 1990 bei Stuttgart zog sie direkt nach dem Abitur erst nach Leipzig und dann nach Berlin, vor allem aber ins Internet. Sie ist unter anderem Kolumnistin für das ZEITMagazin und veröffentlichte 2020 ihren Debütroman Land in Sicht.

Chandal Nasser (unten) ist 1958 in Südbrasilien geboren und aufgewachsen. Seit 1995 lebt sie in Deutschland, seit 2011 schreibt sie auf Deutsch, vor allem Lyrik. Ihr erster deutschsprachiger Gedichtband Eindrücke aus Babel stand auf der Shortlist des Thaddäus-Troll-Preises 2020. Im April 2022 kam Landzungen und andere geografische Anomalien heraus. Chandal Nasser lebt in Tübingen.

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg vergibt jährlich Stipendien an vielversprechende AutorInnen, die durch ihre Herkunft oder ihr Schaffen mit Baden-Württemberg verbunden sind – in diesem Jahr sind es diese drei Stipendiatinnen.

Weitere Informationen unter: www.literaturmuseum.de


ORT Literaturhaus im PrinzMaxPalais | Karlstraße 10
EINTRITT frei
VERANSTALTER Literarische Gesellschaft


© „Janina Hecht“: © Felix Grünschloß


© „Ilona Hartmann“: © Maria Schöning


© „Chandal Nasser“: © privat